Etiketten, Dekos und Verschlüsse

Dekorativen Verfahren wie Ätzen, Brennen, Kleben, Dimpeln, Prägen oder Mattieren können zu einer Reihe von speziellen Problemen führen. Durch unsere langjährige Erfahrung können wir die Ursache von Problemen in solchen Bereichen erkennen und Lösungen empfehlen, die zeitlich angemessen und effektiv sind.

Bei Problemen mit Verschlüssen wie zum Beispiel Verschlussrosten, hohe Abdrehmomente, Lecks und Rost war die Problematik von zu viel Vergütungsmaterial an der Mündung schon oft Gegenstand von zahlreichen Untersuchungen. 

Wir haben die nötige Ausrüstung, um Verschlussprobleme quantitativ zu analysiseren. Dabei benutzen wir optische Komparatoren für dimensionelle Messungen, Drehmoment-Prüfgeräte, das AGR-Messgerät für Vergütung an der Mündung (Finish Coating Measurement System - FCMS) und einen Instron-Zugfestigkeitstester zur Untersuchung der Korkenausziehkraft. Darüber hinaus können wir dank unserer Erfahrung mit der Glasherstellung und der Bruchanalyse Mündungsproblem wie Lineovers (LOF), Überpressungen und sattelförmige Verformungen erkennen. 

Wir haben für Sie die Antworten und Lösungen, die für jede Situation erforderlich sind:

  • Etikettenhaftung, Tintenkoagulation und andere Deko-Probleme aufgrund zu viel oder unsachgemäß aufgebrachte Vergütungen.
  • Hohe Spannungen und Bruchprobleme bei Permanentetiketten (ACL);
  • Schlechte Säureanätzungen oder "Frostglas" aufgrund Unregelmäßigkeiten in der Glasoberfläche, wie unbeabsichtigt aufgetragene Vergütung oder Schwankungen in der Glaszusammensetzung.
  • Innere Verunreinigungen durch Dekomaterial, welche das Erscheinungsbild des Produkts verschlechtern und Auswirkungen auf Geschmack oder gesundheitliche Belange haben;

Unsere Analysefähigkeiten konzentrieren sich auf Auswirkungen vom Glasartikel selbst  - am häufigsten sind das Etikettenkleber oder Deko-Tinten, die mit der Vergütung auf dem Glasbehälter (zwei Schichten aus Metalloxiden und Polymeren, die allgemein als "Heiß-End- und "Kalt-End-Vergütung" bekannt sind). Wir erfassen auch Probleme, die direkt mit dem eigentlichen Etikettieren oder Deko-Prozessen zu tun haben. Für schnelle und genaue Ergebnisse setzen wir modernste Technologien wie Polarimetrie, Colorimetrie, Elektronenrastermikroskopie (SEM), Energiedispersive Röntgenspektroskopie (EDX) und Infrarotspektroskopie (FTIR), um bestimmte Probleme zu erfassen und einzuordnen.

Sollten Sie Probleme mit Etiketten oder Dekos haben und den Verdacht haben, dass das mit dem Glas zu tun hat, sind wir für Sie da. Wenn wir eine Prüfung für Sie durchführen, erhalten Sie einen schriftlichen Bericht mit einer vollständigen Zusammenfassung der eingesetzten Prüfverfahren, Ergebnisse, Schlussfolgerungen und Empfehlungen zur künftigen Vermeidung des Problems. Die Preise hängen vom Zeit- und Materialaufwand und vom genutzten Gerät ab. Auf Anfrage erhalten Sie einen kostenfreier Kostenvoranschlag für den Service. Wenn es erforderlich sein sollte, können wir Sie auch bei Ihnen vor Ort beraten. Bitte klicken Sie hier für eine Angebotsaufforderung.

Wenn Sie eine Probe getestet haben wollen, rufen Sie uns bitte an oder übermitteln Sie uns das ausgefüllte Probenbegleitformular. Sie können das Formular online ausfüllen, Sie erhalten die Druckversion per Email Drucken Sie das Formular dann aus und legen Sie es Ihrer Sendung mit den Proben bei. Sie können das Formular auch direkt herunterladen.